• DIE ARBEIT GEHT WEITER...

    Um die Erreichbarkeit der Büros weiterhin zu gewährleisten, sind seit Montag, dem 16.03.2020 während der Öffnungszeiten Rufumleitungen bzw. mobile Alternativen eingerichtet worden.

    • Büro im Abgeordnetenhaus (mobil): 0152-077 017 06
      (Montag, Dienstag, Donnerstag: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr)
      (Mail: tom.schreiber@spd.parlament-berlin.de)

    • Büro im Wahlkreis (mobil): 0152-559 095 09
      (Montag, Mittwoch: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr,
      Donnerstag: 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr)
      (Mail: wahlkreisbuero@tom-schreiber.berlin)

    Darüber hinaus besteht weiterhin die Kontaktmöglichkeit über die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter jeweils unter @TomSchreiberMdA.
  • TELEFONISCHE BÜRGERSPRECHSTUNDE

    Höchstpersönlich ist es in diesen Tagen leider nicht möglich, dennoch möchte ich auch in in Zeiten von Corona im Rahmen meiner Bürgersprechstunde für Sie und Euch erreichbar bleiben. Darum: Lassen Sie uns sprechen. Sie erreichen mich unter: 0177-711 36 24.

    • montags: 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

    • donnerstags: 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr

    Darüber hinaus besteht weiterhin die Kontaktmöglichkeit über die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter jeweils unter @TomSchreiberMdA.

Hospitation im Gefangenenwesen der Berliner Polizei am 26.10.2017

Heute hospitierte ich von 9 bis 15 Uhr beim Gefangenenwesen der Berliner Polizei am Tempelhofer Damm. Gemeinsam mit Personalrat Herrn Brunn konnte ich verschiedene Bereiche kennenlernen. Anfänglich hatte ich einen Gesprächstermin mit dem Referatsleiter und im Anschluss daran schaute ich mir die Gefangenensammelstelle an. Ich konnte mir ein Bild vom Umgang mit „Neuankömmlingen“ machen und …

Mehr lesen →

Orkan „Xavier“: Dank an die Berliner Einsatz- und Rettungskräfte

Der Orkan „Xavier“ war einer der extremsten und außergewöhnlichsten Wetterlagen, die Berlin in den letzten Jahren erleben musste. Bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 180 km/h wurden Bäume entwurzelt, Dächer abgedeckt und dutzende Menschen verletzt. In der Bundesrepublik starben mindestens sieben Menschen, vier davon in Brandenburg und eine Person in Berlin-Tegel. Sylke Tempel, Chefredakteurin der Zeitschrift …

Mehr lesen →