Bauvorhaben der Deutschen Bahn in Berlin-Köpenick

Im Nachgang zur Informationsveranstaltung zu den Planungen des neuen Regionalbahnhofs Berlin-Köpenick am 06.07.2017 hat die Deutsche Bahn AG nun gebündelt und in einer Präsentation zur Verfügung gestellt. Darin heißt es: Bahnhof Köpenick: Als letzter Abschnitt mit einer Länge von rund drei Kilometern wird der Bahnhof Köpenick umgebaut. Derzeit werden hierfür die Planungen erstellt. Am Bahnhof …

Mehr lesen →

Neue Waldspielplätze für Köpenick

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz eröffnete heute neue Waldspielplätze im Köpenicker Wald. In den vergangenen Wochen wurden unter anderem an der „Promenade Teufelsee“ handbearbeitete Spielgeräte aus nachhaltig erzeugten Hölzern der Berliner Wälder neu aufgestellt und weitere Spielgeräte saniert. Für vier Spielplätze in Köpenick, Schmöckwitz und Rauchfangswerder wurden rund 46.000 Euro investiert. Gegenüber der …

Mehr lesen →

Hospitation bei der Wasserschutzpolizei am 20.07.2017

Am 20.07.2017 hospitierte ich von 9:00 bis 16:30 Uhr bei der Wasserschutzpolizei (WSP). Dabei war ich bei der Wache Ost eingesetzt. Die WSP gehört zur sogenannten „Direktion Einsatz“ und hat insgesamt 184 Mitarbeiter/innen. In den ersten zwei Stunden wurden mir die Strukturen und Aufgabengebiete vorgestellt. Ich bin wirklich positiv überrascht, für was die WSP auf …

Mehr lesen →

Neue Steganlagen für Köpenick

Gute Nachrichten für Köpenick: Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe erteilte Ende April die vorläufige Förderzusage für die Errichtung von insgesamt zehn Wasserwanderrastplätzen – darunter auch für den Standtort Große Krampe in Müggelheim. Der größte Teil der Fördermittel soll 2018 zur Verfügung stehen, sodass eine Errichtung der Steganlagen in dem Jahr durchgeführt werden könnnte.

Mehr lesen →

10 Punkte zur Befriedung der Rigaer Straße

Verhandlungspartner: Wir sollten mit den Menschen im Ortsteil sprechen, welche ein Interesse daran haben, dass der Konflikt langfristig gelöst wird. Das sind die Anwohnerschaft, die Gewerbetreibenden, das Sympathisanten-Umfeld, der Bezirk sowie das Land Berlin. Keine Gespräche kann es mit Straf- und Gewalttätern aus dem Bereich des Linksextremismus geben. Maßnahmen zur Deeskalation: Zunächst brauchen wir eine …

Mehr lesen →
Seite 2 von 212